Aktuelles zum Pokal der Blauen Schwerter

Pokal der Blauen Schwerter am 6. Mai 2017 – das Starterfeld und die Gruppeneinteilung stehen fest

 

Beim wichtigen Finalkampf in der 2. Liga am 29.04.2017 in der Meißner Gewichtheberhalle geht es für den AC Meißen um den

Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga.

Dennoch richtet sich das Augenmerk schon eine Woche weiter auf den 6. Mai – die 28. Turnierauflage

um den Pokal der Blauen Schwerter.

Das Starterfeld ist nun komplett, wobei erfahrungsgemäß kleinere Änderungen bis zum Wettkampfbeginn stets möglich sind.

 

Zum Schluss gab es gute und schlechte Nachrichten.

Das französische Team hatte leider kurzfristig ohne Angabe von Gründen komplett abgesagt.

Obwohl sich die Organisatoren daraufhin noch einmal intensiv um den französischen Pokalverteidiger und Europameister

Bernardin Kingue-Matam bemühten, musste auch dieser letztendlich passen, da er keine Startgenehmigung

von seinem Verband erhalten hatte.

 

Erfreulicherweise springen dafür die frischgebackenen Europameister Joanna Lochowska aus Polen, Pokalsiegerin

bei den Damen von 2015, und Mirco Scarantino, der italienische Europameister von 2016 und 2017, in die Bresche.

 

Weitere aktuelle Medaillengewinner und Platzierte der zurückliegenden EM in Split werden im Wellblechdom ihr Können zeigen:

Rebeka Koha (Lettland), Atenery Hernandez (Spanien) - beide Vizeeuropameisterinnen 2017 - sowie der Überraschungsdritte

Robert Joachim aus Berlin.

Auch der deutsche Team-Käpt‘n Jürgen Spieß, EM-Fünfter und gerade mit seinem AV 03 Speyer zum deutscher Mannschaftsmeister

gekürt, hat erfreulicherweise nachgemeldet.

Der Rückzug der Franzosen wurde teilweise durch eine kleine finnische Delegation mit der EM-Zehnten Saara Leskinen kompensiert.

Damit gibt es einen Teilnahmerekord von 10 Nationen seit Neubeginn 2012.

Die internationale Wertschätzung, die das Meißner Turnier inzwischen wieder genießt, zeigt sich auch darin,

dass die Verbandspräsidenten Colin Buckley (Irland – gleichzeitig EWF-Vize) und Constantino Iglesias (Spanien) an der Spitze

ihrer Delegationen stehen.

 

Das hochklassige Starterfeld mit Gruppeneinteilung im Überblick:

 

 

Gruppe 2:  6. Mai 2017, 13 Uhr

 

 

 

 

Wiegen: 11 Uhr

 

Anz.

Athlet

m/w

GK

JG

EM 2017

Weitere Erfolge

Gruppe

1

Emilia VIHANTOLA (Finnland)

w

53

1986

 

 

2

2

Leon SCHEDLER (ASK Frankfurt/Oder)

m

56

1998

 

5.JEM16

2

3

Mouna SKANDI (Spanien)

w

58

1992

10.

2.EM15

2

4

Rosita GIUSTINO (Italien)

w

58

2000

 

 

2

5

Paolo CARLUCCI (Italien)

m

62

2002

 

6.JEM16

2

6

Jon Luke MAU (TSV BW Schwedt)

m

62

1998

 

4.JEM16

2

7

Patricia STRENIUS (Schweden)

w

69

1989

6.

 

2

8

Hagen JANTA (AC Meißen)

m

69

1999

 

3.IDM16

2

9

Sheila RAMOS (Spanien)

w

75

1990

 

2.EM13

2

10

Ritvars SUHAREVS (Lettland)

m

77

1999

8.

1.JEM16

2

11

Stewart GILBERT (Irland)

m

77

1996

 

19. JWM16

2

12

Andrea GINEVRA (Italien)

m

85

1997

 

16.JEM16

2

13

Cathal BYRD (Irland)

m

85

1986

 

14.EM15

2

14

Anna VANBELLINGHEN (Belgien)

w

90

1994

4.

3.U23EM16

2

15

Bianka BASZO (Ungarn)

w

90

1988

7.

8.EM16

2

16

Marcos RUIZ (Spanien)

m

105

1996

5. Reißen

1.U23EM16

2

17

Philip MUMMHARDT  (Berliner TSC)

m

105+

1995

 

7.U23EM16

2

 

Gruppe 1:  6. Mai 2017, 18 Uhr

 

 

 

 

Wiegen: 16 Uhr

 

Anz.

Athlet

m/w

GK

JG

EM 2017

Weitere Erfolge

Gruppe

18

Genny Caterina PAGLIARO (Italien)

w

48

1988

 

2. EM16

1

19

Atenery HERNANDEZ (Spanien)

w

53

1994

2.

6.EM16

1

20

Joanna LOCHOWSKA (Polen)

w

53

1988

1.

3.EM16

1

21

Mirco SCARANTINO (Italien)

m

56

1995

1.

1.EM16

1

22

Rebeka KOHA (Lettland)

w

58

1998

2.

1.JEM16

1

23

Saara LESKINEN (Finnland)

w

63

1993

10.

 

1

24

David SANCHEZ (Spanien)

m

69

1994

4.

1.U23EM16

1

25

Simon BRANDHUBER (TB 03 Roding)

m

69

1991

 

2.EM14

1

26

Robert JOACHIM (Berliner TSC)

m

69

1987

3.

9.EM16

1

27

Max LANG (Chemnitzer AC)

m

77

1992

5.

2.U23EM14,1. PdBS12/13

1

28

Nico FRITSCH (AC Meißen)

m

77

1994

 

2.DM15

1

29

Michael MÜLLER (Berliner TSC)

m

85

1987

7.

5.EM10

1

30

Kurt PERTHEL (Chemnitzer AC)

m

94

1997

 

7.JEM16

1

31

Artūrs PLESNIEKS (Lettland)

m

105

1992

 

1.EM16, 8.OS16

1

32

Jürgen SPIEß (AV 03 Speyer)

m

105

1984

5.

10.OS16

1

33

Peter NAGY (Ungarn)

m

105+

1986

6.

10.OS16, 6.EM16

1

34

Alexej PROCHOROW (AV 03 Speyer)

m

105+

1990

 

16.OS16

1

  • Änderungen vorbehalten

  • WW