Bericht zur Sachsenliga KDK 2014

KSV Bad Lausick verdient neuer Sachsenmeister im Kraftdreikampf

Wie schon in der letzten Saison ermittelten die sächsischen Vereine ihren Mannschaftsmeister im Kraftdreikampf in der Sachsenliga, welche in zwei Runden absolviert wurde. Der erste Wettkampftag fand mit allen 7 Mannschaften in den Trainingsräumen des K&F Eilenburg statt und ließ schnell einen Dreikampf zwischen dem KSV Bad Lausick, dem Titelverteidiger der TU Dresden und dem Gastgeber aus Eilenburg erkennen. Mit neuem Vereinsrekord von 1787.89 Punkten erkämpften sich die Bad Lausicker einen komfortablen Vorsprung auf die Landeshauptstädter sowie der ersten Eilenburger Mannschaft. Auf den Rängen folgten der SV 1919 Grimma und Rotation Langenbach, welche wieder in der Sachsenliga starten konnten, nachdem in den vergangenen Jahren die Athleten für eine komplette Mannschaft fehlten. Im unteren Tabellendrittel die zweite Mannschaft von Eilenburg knapp vor dem KFV Döbeln.

Die Entscheidung am zweiten Wettkampftag fiel in einem Fernduell. In Bad Lausick ließen die Gastgeber nichts anbrennen und setzten mit einem erneuten Vereinsrekord ihre bärenstarke Saison fort. Nur ein knapper Punkt fehlte an den magischen 1800 Punkten. Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Eilenburger. Gleich 3 Athleten brachten kein komplettes Totalergebnis in die Wertung und machten einen Angriff auf die oberen beiden Plätze zu Nichte. Mit Mühe und Not retteten sie den Bronzerang der Vorrunde vor den Grimmaern, welche auch nicht ganz an ihr Erstrundenergebnis herankamen. Nun lag es an den Dresdnern doch noch den Titel erfolgreich zu verteidigen. In eigener Halle steigerten sie sich sehenswert zum ersten Tag, aber mit 1797.06 Punkten konnten sie den ersten Triumph des KSV Bad Lausick nicht verhindern. Das Team  aus Langenbach fand in Thomas Markewitz noch schnell einen Gaststarter, der einsprang für den verletzten Chef Diethard Lang und wiederholte annähernd seine Leistung aus der ersten Runde. Dies brachte Platz 5 vor dem KFV Döbeln. Deutlich verstärkt verdrängten sie die Nachwuchsmannschaft aus Eilenburg noch auf den letzten Tabellenplatz.

Relativ bester Heber der Sachsenliga war der Jüngste aus Bad Lausick Thomas Ludwig mit 488.51 Punkten. 3 der 5 besten Heber kamen aus der Siegermannschaft, was auch die individuelle Klasse betont. Die kontinuierliche Arbeit zahlte sich in diesem Jahr endlich mit dem ersten Titelgewinn für den KSV aus.

TOP 5:

  1. Ludwig, Thomas     KSV Bad Lausick    488.51 Punkte
  2. Jakob, Viktor          USV TU Dresden    479.43 Punkte
  3. Stecklina, Sven       USV TU Dresden    472.18 Punkte
  4. Hering, Uwe            KSV Bad Lausick    453.64 Punkte
  5. Vierig, Steven          KSV Bad Lausick    449.32 Punkte

 

Marcel Mette

 

Titelgewinne Sachsenliga KDK

 

Verein

Titel

Kraft & Fitness Eilenburg

5

SV Grimma

2

USV TU Dresden

2

PSV Chemnitz

2

Fortschritt Eibau

2

KFV Döbeln

2

KSV Bad Lausick

1

AC Riesa

1

Blau-Weiß Leipzig

1

KBV Bautzen

1

Sachsen Werdau

1

Annaberger KC

1

Robur Zittau

1