DM BD Aktive 2014

5 sächsische Athletinnen und Athleten gingen, am 22.08.2014 bei der Deutsche Meisterschaft Bankdrücken Jug./Jun./Aktive im fränkischen Randersacker, an den Start.

In der Gewichtsklasse unter 72kg starteten unsere beiden Mädels Vivien Röder (Rotation Langenbach) und Ina Scholz (KBV Bautzen). Vivien, als amtierende Sachsenmeisterin und sächsische Rekordhalterin mit 140kg, wollte ihren im Sommer bei der EM in Pilsen aufgestellten deutschen Rekord von 135kg nach oben schrauben und sich den Titel holen. Leider machte ihr eine vorher nicht eingeplante Athletin, sie wechselte eine Gewichtsklasse nach oben, den Titel streitig. Aber mit sicheren 132,5kg im ersten und 137,5kg im zweiten Versuch ließ Vivien das Gewicht auf die neue persönliche Bestmarke von 142,5kg steigern und bekam diese 3:0 gültig. Damit holte sich Vivien den deutschen Vizemeistertitel und einen neuen sächsischen Rekord. Ina begann, nach einer suboptimal verlaufenen sächsischen Meisterschaft (nur ein gültiger Versuch), mit vorsichtig angesetzten 115kg. Nachdem sie dieses Gewicht mal so im Vorbeigehen bewältigt hatte, wurde die Last auf ihre bestehende persönliche Bestleistung von 120kg gesteigert. An diesem Gewicht war sie bei der Sachsenmeisterschaft zweimal gescheitert! Aber auch wie im ersten Versuch wurde die Last von ihr ohne Probleme bewältigt. Nun ging es mit 122,5kg an eine neue Bestleistung und mit "etwas" Kampf bei den letzten Zentimetern konnte Ina diese Last gültig in die Wertung bringen. Ina holte sich den 3. Platz in dieser Gewichtsklasse, wobei seit ihrem ersten Versuch kein Zweifel an dieser Position bestand. Am Ende mit 17,5kg weniger Gewicht auf der Hantel war ihre Verfolgerin weit abgeschlagen.
Bei den Männern trafen Jens Christalle (Hausdorfer SV) und Ronny Reimling (KSF Stöckigt) in der Gewichtsklasse unter 120kg aufeinander. Beide hatten mit sehr starken Gegnern zu tun. Jens brachte im ersten Versuch 240kg zur Hochstrecke, aber wie schon bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren blieb es wieder nur bei diesem einen gültigen Versuch. Jens belegte in der Endwertung den 5. Platz. Ronny verpatzte den ersten Versuch mit 240kg, steigerte im zweiten Versuch auf 242,5kg und brachte diesen dann gültig in die Wertung. Leider war es auch bei ihm der einzig gültige Versuch, aber durch die Erhöhung um 2,5kg kam Ronny auf den 4. Platz in der Endabrechnung.
In der nach oben offenen Gewichtsklasse trat Robert Kretzschmar (Kraftsport Lauter), auch wie unsere anderen beiden Athleten, gegen ein starkes Teilnehmerfeld an. Nachdem ihm sein erster Versuch mit 260kg misslang, wurde dieser wiederholt und kam gültig in die Wertung. Damit lag Robert mit 5kg hinter dem bis dahin Führenden zurück und nur 2,5kg vor seinem Verfolger. Der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Deutsche Meister hatte bis dahin keinen gültigen Versuch in der Wertung. Mit einer Steigerung um 7,5kg erhöhte Robert auf eine neue persönliche Bestleistung. Dieses Last wurde von ihm bewältig, wodurch er am Ende mit dem Vizemeistertitel belohnt wurde. Nur der alte und neue Deutsche Meister konnte ihn noch im letzten Versuch überholen.
Damit endete eine spannende Deutsche Meisterschaft, bei der die sächsischen Athletinnen und Athleten wieder einmal ihre Stärke bewiesen haben. Meine herzlichsten Glückwünsche zu den erreichten Leistungen.

H.S.