Ergebnisse EM Bankdrücken Masters 2015

Uwe Hering ging als Erster der beiden starken Sachsen an den Start. Sein Ziel sollte ein Medaillenplatz sein. Leider war seine Vorbereitung auf diesen Wettkampf nicht optimal verlaufen, deshalb wählte er für seinen 1. Versuch die "sichere" Last von 220kg. Diese bewältigte er problemlos und steigerte auf 230kg. Auch das Gewicht konnte Uwe mit positiver Wertung zur Hochstrecke bringen, welches die Verteidigung des 3. Platzes bedeutete. Eigentlich wollte er nach diesem für ihn schweren Versuch aufhören, aber sein Betreuer Sven Stecklina konnte ihn noch einmal motivieren. So versuchte sich Uwe in seinem letzten Versuch an 240kg, die er zwar andrücken, aber leider nicht zu Ende drücken konnte. Im Nachhinein war er froh, dieses Gewicht wieder einmal auf den Armen gehabt zu haben und zu wissen, dass diese Last in naher Zukunft kein Problem sein wird. Uwe beendete die Europameisterschaft in Tallinn mit einen hervorragenden 3. Platz und 35kg Vorsprung zu seinem Verfolger. Sven Stecklina hatte seit dem Finale der Sachsenoberliga Bankdrücken mit einer schweren Erkältung zu kämpfen. Diese war in Tallinn immer noch nicht auskuriert und nötigte ihn dazu, seine Erwärmung weiter auszudehnen und dabei zu testen, bei welcher Last er den Wettkampf mit einem gültigen Versuch beginnen konnte. Und er hatte damit Erfolg. Im 1. Versuch bewältigte er 232,5kg und bekam eine gültige Wertung. Mit der Sicherheit dieses gültigen Versuches im Kopf steigerte Sven auf 240kg und beendete den Versuch wieder positiv bewertet. Damit verteidigte er den bis dahin erreichten 4. Platz seiner Gewichtsklasse. In seinem 3. Versuch steigerte Sven auf 250kg. Dieses Gewicht hatte der zu diesem Zeitpunkt vor ihm liegende Gegner zwar schon im 1. Versuch bewältigt, aber Sven war an diesem Tag leichter und der 2. Versuch des Briten war ungültig. Somit bestand für Sven die Chance auf den 3. Platz. Leider war der Wechsel des Drückershirts an diesem Tag nicht von Erfolg gekrönt und Sven verbleib somit auf dem 4. Platz.
Insgesamt betrachtet haben beide Athleten wieder eine hervorragende Leistung auf internationalem Parkett gezeigt. Dazu meine herzlichsten Glückwünsche und weiterhin viel Erfolg bei den zukünftigen Wettkämpfen.

H. Sickert
Vizepräsident VGKF Sachsen e.V. - KDK