Jugend-EM 2015 der U15/U17 in Landskrona-Schweden

Bericht – Jugend- EM 2015 der U15/U 17 in Landskrona – Schweden

 

Die unmittelbare Wettkampfvorbereitung begann eine Woche nach der DM der Jugend

von Berlin mit dem Frankreich – Lehrgang in Dijon vom 11.07. bis 18.07.

Zusammen mit der französischen Mannschaft gestalteten wir dieses Camp. Nicht nur

Hanteltraining war angesagt, sondern auch eine gute Freizeitgestaltung mit Baden, Bowling,

Stadtbesichtigung, einer Abendveranstaltung zum französischen Feiertag mit gigantischer

Feuerwerks – Show. Ein Grillabend zum Abschluss rundete den gelungenen Lehrgang ab.

Nach 3 Tagen Heimtraining ging es dann ins Bundesleistungszentrum Kienbaum. Hier stand

dann nur noch hartes Training auf dem Plan.

Natürlich sahen wir auch einige Sportidole der Leichtathletik, die sich für die DM in Nürnberg

und Tage später bereits auf die WM in Peking vorbereiteten, wie die Gebrüder Harting,

David Storl und Christina Schwanitz aus Sachsen, oder auch Hammerwerferin Betty Heidler.

 

In 3 Gruppen reisten wir ab 1. August mit den Fahrzeugen per Fähre in Landskrona an.

Bereits am Montag griffen wir ins Geschehen ein. In der Nachmittagsveranstaltung ging

Josefine Stoye / U 15 in der Klasse bis 53 kg an die Hantel. Sie gab einen hervorragenden

internationalen Einstand nach einem guten Jahr Gewichtheber- Training. Mit 6 gültigen

Versuchen über 60, 63, 65 kg im Reißen und 70, 73, 75 kg im Stoßen erzielte sie

mit 140 kg neuen Bestwert und den 8. Platz.

Danach hob Lucas Schedler vom ASK Frankfurt/ U 17 in der Klasse bis 50 kg.

( 79/93/ 172 kg – Platz 6. Platz)

In der Abendveranstaltung kam Pauline Walzak /U17 bis 48 kg zum Einsatz. Sie realisierte

60 kg im Reißen, mit 69, 72, 74 kg Bestwert im Stoßen ( 3. Platz ) und im Zweikampf mit

134 kg Platz 4.

Dienstag: Jungen U 17 ( Klasse – 56 kg )

Jon Luke Mau ( BW Schwedt ):                     92/122/214    Platz 4 ( Stoßen 2. Platz )

Leon Schedler ( ASK Frankfurt/ Oder ) :       88/117/205    Platz 8

 

Mittwoch: Wettkampffrei, Training und Hospitation

 

Donnerstag: Jungen U 17 ( Klasse – 77 kg )

Jacub Choluj ( TSC Berlin ) :                          113/135/248  Platz 11

 

Freitag:

Die kleinen Gewichtsklassen traten am Morgen mit Alex Preußler die Heimreise an.

Für uns verbleibenden Trainer wurde es ein Großkampftag.

Um 15 Uhr ging Julian Pianski/U17 bis 85 kg an die Hantel. Er erreichte über 125,129,131

im Reißen und 155,160 im Stoßen persönliche Bestleistung mit 291kg im Zweikampf und Platz 5.

17 Uhr dann:

Mädchen U 17 ( Klasse – 69 kg )

Annalena Gürtler ( FAC Sangerhausen ):     78/93/171      Platz 5

Nadia Atti ( ASK Frankfurt) :                         75/95/170      Platz 7

19 Uhr:

Jungen U 17 ( Klasse -94 kg )

Peter Kulzer (TB 03 Roding)                          130/157/287  Platz 4

 

Samstag: Wettkampffrei, vormittags Hospitation in den schweren Gewichtsklassen, nach-

mittags individuelle Freizeitgestaltung, 19 Uhr  Abschlusszeremonie.

Am frühen Sonntagmorgen ging es dann wieder per Fähre von Trelleborg nach Deutschland

zurück.

Kritsch sei die Anmerkung, dass, besonders in diesem Altersbereich, wo Motivation eine riesengroße

Rolle spielt, ( erstmalig bei einer EM )  keine Einzelmedaillen vergeben wurden, so dass auch taktisch

der Kampf darum entfiel. Die verantwortlichen Funktionäre der EWF

erklärten im Laufe der Veranstaltung, dass dies ein Versehen des Ausrichters sei und die Me-

daillen nachgeliefert werden.  Wenigstens für ein Foto lieh uns der Veranstaltung kurzzeitig Medaillen aus.

Allen 3 Teilnehmern hiermit nochmals meine Glückwünsche zu den gebrachten Leistungen und den

Heimtrainern und Vereinen sowie dem Stützpunkt Chemnitz mein Dank.

Schön war auch, dass alle Eltern zu den Veranstaltungen angereist waren einschließlich der

Familie Ludwig.

 

B. Grabsch

Landestrainer